Schulprofil

Drei Säulen bestimmen unser Bildungsangebot:

Arbeitssprache Englisch - Interessens- und Begabungsförderung - Moderne Unterrichtsformen

Das vor Jahren eingeführte Methodentraining nach Klippert intensiv betrieben. Hinzu kommt noch die Unterrichtsform „Freiarbeit“ und der projektorientierte Unterricht.

Diese Formen des Unterrichts ergänzen herkömmliche Methoden, bringen für alle Beteiligten Abwechslung und fördern die Selbstkompetenz der heranwachsenden jungen Menschen

Neue Pflichtfächer:

Maschinschreiben und Textverarbeitung:

In der ersten Klassen ist "Maschinschreiben und Einführung in die Arbeit am Computer" für alle Kinder verpflichtend. Sie erlernen den grundlegenden Umgang mit dem Betriebssystem Windows und die Tastatur.

In der zweiten Klasse ist eine Stunde "Textverarbeitung" in den Deutschunterricht integriert. Hier lernen sie Texte zu gestalten und üben Texte schreiben gleichzeitig am Computer.

Berufsorientierung

Berufsorientierung und Bildungsinformation erscheint uns immer wichtiger. Deshalb ist 1 Stunde in der 3. Klasse verpflichtend.

Soziales Lernen

Alle wissen, dass Lernen nur in einem angenehmen Umfeld möglich ist. Der neue Unterrichtsgegenstand "Soziales Lernen" versucht mit je 1 Stunde in der 1. und in der 2. Klasse hier mitzuhelfen.