Projekte der 3. Klassen

Jedes Jahr arbeiten die Schüler/innen der 3. Klassen an einem großen Projekt. Die Ergebnisse dieser Arbeit werden den Eltern präsentiert.

Die Arbeitsform der Projekte ist verschieden und reicht von fächerverbindendem zu fächerübergreifendem Unterricht, von Arbeit im normalen Stundenplan zu Workshops mit teilweisem oder totalem Auflösen des Stundenplans.

Projekt 2016/17 "Wertvoll leben"

 

zur Fotogalerie

 

Projekt 2015/16 "Wir sind eine Welt"

Die aktuelle Flüchtlingsproblematik bewog die Lehrer der 3. Klassen sich mit dem Thema Asyl, Flucht zu beschäftigen. Als Projekttitel wurde "Wir sind eine Welt" gewählt. Wir sind eine Welt
Im Unterricht wurden viele Probleme der Erde beleuchtet. Zusätzlich suchten sich die Kinder persönliche Themen aus, die sie in einer Werkstatt bearbeiteten. Dafür wurde der Stundenplan in einer Woche großteils aufgelöst und die Kinder recherchierten und gestalteten selbständig ihre Portfolios. Wir sind eine Welt 2

Am 17. März 2016 wurden die Ergebnisse dieser Arbeit präsentiert.

Auf der Bühne wurden einerseits die Problemfelder der Erde aufgezeigt, aber andrerseits auch ihre schönen Seiten. Schüler/innen schlüpften in die Rollen verschiedener Kinder der Welt und erzählten über ihre Lebensbedingungen. In einem Sketch sprachen Kinder über die Lage von Asylwerbern in Österreich, wie sie nach Österreich kamen und ihre Pläne. In einem weiteren Sketch nahmen die Kinder humoristisch die typischen deutschsprachigen Touristen aufs Korn. Musikalisch wurde das Programm von einer Trommelvorführung und dem Lied "We are the World" umrahmt.

Moderation

Probleme/Schönheit Wie leben andere Kinder

Abschließend waren die Zuseher eingeladen, sich von den Schüler/innen ihre Portfolios zeigen und erklären zu lassen.

Herzlichen Dank den beiden Organisatoren: SR Werner Bauer und Martina Stummer!

Portfoliopräsentation

Sketch Flüchtlinge Sketch Deutsch

zu den Photos

2014/15: "Körper - Geist - Seele"

Körper-Geist-Seele 01

Körper-Geist-Seele 02

"Körper - Geist und Seele" war das diesjährige Thema der 3. Klassen. Die Klassenvorstände Claudia Egger-Leeb, Sabine Ganglberger, Vera Hametner und Karin Mitterlehner beschlossen ein gemischtes Projekt durchzuführen: einerseits fächerverbindende Projektarbeit (in vielen Gegenständen wurde das Thema bearbeitet), andrerseits eine Lernwerkstatt, für die der Stundenplan an drei Tagen aufgelöst wurde und die Kinder an ihrem persönlichen Thema arbeiteten. Die Ergebnisse wurden dokumentiert, in ein Portfolio eingearbeitet und in der Großklasse nach der Projektpräsentation den Interessenten gezeigt. Somit ergaben sich unzählige Unterthemen, von Sucht über Essstörungen, von Religionen zu Kampfsportarten, von den Sinnen zu den Elementen.
Körper-Geist-Seele 03 Körper-Geist-Seele 04 Körper-Geist-Seele 05 Körper-Geist-Seele 06

Körper-Geist-Seele 07

Körper-Geist-Seele 08

Die Präsentation auf der Bühne spannte einen interessanten Bogen: Zitate über das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele - Schüler/innen trommelten auf Djemben - Glaube und Religionen in verschiedenen Erdteilen - von den Kindern geschriebene englische Sketches - Aerobic , Jonglage und Koordinationsübungen
- das keltische Baumhoroskop - gespielten Ballade "Der Handschuh" von  Friedrich Schiller - Sketch "An allem ist die Katze schuld"  und eine flotte Tanzeinlage.
Körper-Geist-Seele 09 Körper-Geist-Seele 10 Körper-Geist-Seele 11 Körper-Geist-Seele 12

Körper-Geist-Seele 13

Körper-Geist-Seele 14

Abschließend luden die Kinder die Eltern ein, gesunde selbstgemachte Müsliriegel und Obstsalat zu kosten und ein wenig über das Präsentierte zu plaudern.
zur Fotogalerie

 

 

 

 

 

 

2013/13: Von Schwarz zu Schwarz

Donau 2013/14 wurde als Projektthema der 3. Klassen "Von Schwarz(wald) zu(m) Schwarz(en Meer)" vereinbart.
Bandltanz Anfänglich waren die Schüler/innen wenig begeistert, sie hätten lieber ein exotisches Thema gehabt. Mit der Beschäftigung wuchs aber die Liebe zum Thema. Schließlich arbeiteten sie mit Feuereifer und brachten immer wieder neue Themen und Inhalte ein. Viel Arbeit geschah im Unterricht, nahezu alle Unterrichtsgegenstände waren beteiligt. Einige Kinder suchten sich ein Thema aus und arbeiteten an einer Lernwerkstatt.
Der Donaufürst 1 Die Ergebnisse wurden am 10. April 2014 den Eltern präsentiert. Eine abwechslungsreiche tolle Bühnenschau führte die Zuseher als Gäste an Bord der NMS Schwertberg auf einer Reise vom Donauursprung zum Schwarzen Meer. Eine grandiose lehrreiche Ausstellung in der Großklasse rundete das Programm ab.
Der Donaufürst 2 Walzer
Ansage Dracula
Tanz Fischen

 

Zur Fotogalerie
zu den Fotos der Ausstellung

 

2012/13: Die Neue Mittelschule Schwertberg taucht ein in die Welt des Orients!

Bauchtanz
Am 21. März, fand an unserer Schule, der NMS Schwertberg, am Abend die Präsentation des diesjährigen Projektes der dritten Klassen sehr erfolgreich statt. Seit Schulbeginn haben sich die SchülerInnen und LehrerInnen mit
dem Thema „Orient“ auseinandergesetzt. Die Ergebnisse wurden an diesem Abend dem begeisterten Publikum präsentiert. Dieses Projekt hat einmal mehr gezeigt, dass Schule heutzutage – trotz aller Kritik, die immer wieder zu lesen ist – großartige Arbeit leistet.
Orient
Mode Nasredin2
Seit Schulbeginn haben sich die SchülerInnen und LehrerInnen der dritten Klassen intensiv mit der Welt des Orients auseinander gesetzt. Die Religionen des Orients waren genauso Thema wie das Leben in der Wüste oder im Roten Meer. Marco Polo und die Seidenstraße, die Megastadt Istanbul, Besonderheiten und auch Gewürze jener Länder, die zum Orient zählen, waren von zentralem Interesse. Gemeinsam wurde getrommelt, eine orientalische Modenschau erarbeitet, ein Theaterstück einstudiert und auch der Bauchtanz fehlte nicht.
Am vergangenen Donnerstag, 21. März, wurden alle diese Beträge in beeindruckender Weise den weit über 100 Besuchern vorgestellt. Mit zwei Friedensliedern wurden die begeisterten Besucher anschließend ins „Restaurant“ begleitet, wo sie orientalische Köstlichkeiten probieren konnten.

Bauchtanz2

Friedenslied
In vielen Rückmeldungen zollten die Anwesenden den SchülerInnen und dem Lehrerkollegium große Anerkennung. Das gesamte Projekt, insbesondere der gelungene Präsentationsabend, war ein großer Erfolg für alle Beteiligten. Die Begeisterung ergriff vor allem auch solche SchülerInnen, die dem Thema „Schule“ sonst nicht so viel abgewinnen können. „Wenn wir so was öfter machen würden, wäre Schule gleich viel toller!“, meinten einige Kinder.

 

November/Dezember 2011: Projekt Südamerika

Das Projekt der 3. Klassen wurde als Lernwerkstatt zu einem gemeinsamen Thema gestaltet. Die Kinder konnten sich in Zweiergruppen ein persönliches Thema auswählen. Sie erhielten anschließend etwa eine Woche lang in allen Gegenständen (außer Deutsch, Englisch, Mathematik und Bewegung und Sport) Zeit, um daran zu arbeiten. Die Lehrer/innen betreuten sie bei ihrer Arbeit. Die Gesamtleitung hatten Frau Pils und Herr Hilber.

In ihrem Projekttagebuch mussten die Kinder ihre Arbeitsschritte dokumentieren. Sie mussten sich überlegen, wie sie die Projektergebnisse präsentieren können und diese Präsentation selbständig vorbereiten. Die Art der Präsentation war freigestellt. Es konnte zum Beispiel ein Marktstand sein, oder aber auch ein Powerpointpräsentation. Ein Mädchen (Saminger Sabine) entschloss sich, zu diesem Thema ein Theaterstück zu schreiben, das sie mit ihren Mitschülerinnen dann auch tatsächlich vorspielte.

Am 19. Dezember 2011 wurde die Ergebnisse den Eltern präsentiert.

Erstmals kam dabei auch unsere neue Bühne zum Einsatz, die dank der finanzieller Unterstützung von der Marktgemeinde Schwertberg, Fa. Engel KG, dem Elternverein der Volks- und Hauptschule, Fa. Schöfer, Fa. Steinbach, der Allgemeinen Sparkasse Schwertberg und Fa. Kutsam angekauft werden konnte.

Fotogalerie vom Projekt Südamerika der 3. Klassen

 

November/Dezember 2010: Projekt USA

Die Schüler erhielten die Möglichkeit, sich selbst klassenübergreifend in Kleingruppen zu organisieren und an einem frei gewählten Unterthema zu arbeiten. Sie mussten sich selbst überlegen, was sie zur Bearbeitung benötigen und wie sie die Ergebnisse den Eltern präsentieren wollen.

Für die Durchführung des Projekts wurden für 2 Wochen alle Stunden (außer Deutsch, Englisch, Mathematik und Bewegung und Sport) zur Projektstunden, in denen die Kinder arbeiten konnten. Die Lehrer/innen wurden Berater und Projektbetreuen.

Das Projekt wurde von einem Projekttagebuch begleitet und mit einem Portfolio abgeschlossen.

Am 21. Dezember 2010 wurden die Projektergebnisse den Eltern präsentiert:

Fotogalerie vom USA Projekt der 3. Klassen