Aktuelles
2. im Volleyball Halbfinale

FINALE!!!

Trotz zweier Ausfälle ziehen unsere Mädels souverän ins „Final Four“ ein!

Selbst der Ausfall zweier Stammspielerinnen konnte unser SL-Team nicht stoppen. Wir feierten zwei klare Siege gegen die NMS Naarn und die NMS Haslach. Die Niederlage gegen den Topfavoriten SportBG Peuerbachstr. änderte nichts daran, dass wir am 16. März  beim Finale in Linz dabei sind.

Der lange Volleyballtag (6 Spiele) in unserer Halle begann optimal. Die Mädels waren von Anfang an hochkonzentriert bei der Sache und fegten nur so über die Naarner hinweg. Damit wurde schon ein wichtiger Grundstein für den erhofften Aufstieg gelegt.
Nach einer langen Pause von 3 Spielen stand das Match gegen den Serienmeister BG/BRG Sport-RG Peuerbachstr. auf dem Programm. Die großgewachsenen 4.Klasslerinnen, verstärkt mit zwei „Sitzenbleibern“ des Vorjahres waren natürlich körperlich und vom Alter her (teil-weise 2Jahre älter) unseren „Youngsters“ klar überlegen und spielten gegen uns auch mit der stärksten Besetzung. 3 Mädchen dieser Mannschaft spielen bereits im Verein in der 2.Bundes-liga. Obwohl wir wirklich gut spielten setzte es doch die von mir auch einkalkulierte Niederlage, die sicherlich etwas zu hoch ausfiel.
Unser letztes Spiel des Tages gegen die Haslacherinnen wurde wieder zu einer klaren Angelegenheit meiner Mädels. Der gesamte Kader kam zum Einsatz, noch dazu musste die schon mit Halsschmerzen gehandicapte „Lisi“ mit Kreislaufproblemen in diesem Match die Segel streichen. Wir ließen aber nichts mehr anbrennen und fixierten problemlos den Finaleinzug.
Halbfinale1516 Halbfinale1516_2

Wir freuen uns schon aufs Finale – da wollen wir eine Medaille holen! Unsere Girls können das schaffen! Gratulation zu euren Erfolgen!

Es spielten diesmal: Elena „Elli“ Resch (4B, Zuspiel), Viktoria „Vicki“ Lesterl (3A, Angriff), Natalie „Nati“ Kiran (3A, Zuspiel), Marie „Messe“ Lühle (3B, Zuspiel/Angriff), Elisabeth „Lisi“ Petermandl (3B, Angriff), Nina „Nina“ Spindlberger (3B, Angriff), Hanna „Hanna“ Karmberger (3B, Angriff), Miray „Kuti“ Kutanoglu (3B, Angriff) und Emma „Emma“ Strohmaier (2A, Angriff)

Unsere Spiele:
NMS SCHWERTBERG – SNMS Naarn  2:0  (25:9, 25:9)
NMS SCHWERTBERG – BG/BRG Sport-RG Peuerbachstr.  0:2  (6:25, 13:25)
NMS SCHWERTBERG – NMS Haslach 2:0 (25:12, 25:8)

 
Aufstieg ins Volleyball Halbfinale

OHNE SATZVERLUST INS HALBFINALE!

Phyrrussieg – Verletzung unserer Topangreiferin trübt etwas die Freude!

Der Erfolgslauf unserer Schülerligamädels geht weiter – weder Titelverteidiger SMNS Mondsee noch die NMS Königswiesen hatten gegen unser groß auf-spielendes Team auch nur den Funken einer Chance.
Dabei standen die Vorzeichen unter keinem guten Stern. Im Abschlusstraining am Dienstag knöchelte unsere Aufspielerin Elli um und sie konnte die Matches nur dick bandagiert und leicht humpelnd bestreiten. Kurz vor dem ersten Spiel gegen die favorisierten Mädchen der Sport-NMS Mondsee kam es dann dick. Beim Einschlagen rollte ein Ball unter die springende Sevval, sie überknöchelte dadurch bei der Landung und zog sich eine Zerrung des Außenbandes zu. Natürlich war dadurch die Mannschaft geschockt und ich hatte viel Arbeit, das Team wieder zu stabilisieren. Was dann folgte, habe ich selbst als erfahrener Trainer noch selten erlebt:
Die Mädels gingen von Anfang an hochkonzentriert ans Werk und spielten die Mondseerinnen förmlich an die Wand – schnell wurden mit dem Schlachtruf „für Sevvi!“ neue Kräfte frei und dr Titelverteidiger in zwei klaren Sätzen besiegt! Das zweite Match gegen die doch sehr unerfahrenen Königswiesner-innen erlaubte mir sogar, den gesamten Kader einzusetzen – zu groß war unsere Überlegenheit!
Jetzt gilt es wahrscheinlich nächsten Mittwoch wieder in Schwertberg gegen das Topteam Peurbachgymnasium (Steg), die NMS Naarn und die KMS Haslach mit einem durchaus realistischem 2.Platz den Aufstieg ins „Final Four“ (Landes-finale) zu erreichen – weit mehr als ich für diese Saison erwartet hatte!
„Für Sevvi!“ – Im Landesfinale bist du wieder dabei!

Es spielten diesmal: Elena „Elli“ Resch (4B, Zuspiel), Viktoria „Vicki“ Lesterl (3A, Angriff), Johanna „Jojo“ Maringer (3A, Angriff), Natalie „Nati“ Kiran (3A, Zuspiel), Marie „Messe“ Lühle (3B, Zuspiel/Angriff), Elisabeth „Lisi“ Petermandl (3B, Angriff), Nina „Nina“ Spindlberger (3B, Angriff), Hanna „Hanna“ Karmberger (3B, Angriff) und Miray „Kuti“ Kutanoglu (3B, Angriff) und Emma „Emma“ Strohmaier (2A, Angriff)

Unsere Spiele:
NMS SCHWERTBERG – SNMS Mondsee  2:0  (25:10, 25:12)
NMS SCHWERTBERG – NMS Königswiesen  2:0  (25:7, 25:10)

 
Bezirksmeister Volleyball 2015/16

BEZIRKSMEISTER 2015/16


Vorjahrstitel erfolgreich verteidigt!

Ohne Satzverlust und mit einem Punktescore von 300: 135 (+165) beendete unsere SL-Mannschaft die diesjährige Bezirksmeisterschaft und holte wie schon in der Vorsaison den Titel wieder nach Schwertberg!
Wie schon in den beiden Runden zuvor waren auch diesmal die Fronten rsch geklärt und es gab an den Ausgängen der beiden Partien in der NMS St.Georgen gegen die Schulen aus St.Georgen/Gusen und Naarn nie Zweifel über den Sieger.
Da wir durch die Verletzungen von Nina (Fingerbruch) und Emma (Zehenknochenriss) unsere Stammaufstellungen ändern mussten, kamen diesmal auch Hanna und Miray zu ihren ersten SL-Einsätzen. Beide erledigten die ihnen von mir vorgegebenen Aufgaben zu meiner vollsten Zufriedenheit. Mit Nati feierte auch noch eine dritte Spielerin ihr SL-Debut und zeigte erneut, dass mit ihr für die Zukunft eine tolle Aufspielerin heranwächst. So konnte meine bisherige Fixaufspielerin Marie diesmal auch im Angriff ihre Qualitäten demonstrieren und das gibt uns natürlich für die nächsten Matches bei der Landesmeisterschaft mehrere Aufstellungsoptionen. Auch die übrigen Spielerinnen  spielten ihre Stärken wieder voll aus und so kann man von einer sehr kompakten Vorstellung meiner Mädels sprechen. Die ab und zu auftretende kleinen individuellen Fehler werden wir uns in den nächsten Trainings vornehmen und sicherlich bald beseitigt haben.

Jetzt geht’s im Februar weiter mit der ersten Runde der Landesmeisterschaft, die wir als Bezirkssieger zuhause bestreiten dürfen.

Mädels – gratuliere zum Titel – ihr seid wirklich „guat drauf“!
Es spielten diesmal: Elena „Elli“ Resch (4B, Zuspiel), Viktoria „Vicki“ Lesterl (3A, Angriff), Johanna „Jojo“ Maringer (3A, Angriff), Natalie „Nati“ Kiran (3A, Zuspiel), Sevval „Sevvi“ Kavakci (3B, Angriff), Marie „Messe“ Lühle (3B, Zuspiel/Angriff), Elisabeth „Lisi“ Petermandl (3B, Angriff), Hanna „Hanna“ Karmberger (3B, Angriff) und Miray „Kuti“ Kutanoglu (3B, Angriff)

Unsere Spiele:
NMS SCHWERTBERG – NMS Naarn  2:0  (25:9, 25:9)
NMS SCHWERTBERG – NMS St.Georgen/G.  2:0  (25:6, 25:21)

 
Lehrlinge an der Schule 2015

 

lehrlinge15_2

lehrlinge15_1

Berufsorientierung und Bildungsinformation sind ein wesentlicher Bestandteil unseres Schulprogramms. Besonders wichtig ist dabei, dass die Jugendlichen authentische Informationen erhalten und nicht nur Werbevorträge.


Am Mittwoch, 27. Jänner 2016 fand deshalb bereits zum 7. Mal unser Lehrlingsprojekt statt. 26 Lehrlinge von Betrieben der Region Gast an unserer Schule. Auch heuer haben wir dieses Projekt für die Schüler/innen der 3. und 4. Klassen durchgeführt.


Interessant war, wie vielfältig das Lehrstellenangebot in unserer Region ist. Leider waren einige Berufe nicht vertreten. Wir haben uns zum Ziel für nächstes Jahr gesetzt, die Palette an Lehrberufen besonders für Mädchen im nächsten Jahr zu erweitern.

Die Möglichkeit der Lehre mit Matura ist ein gutes Angebot gerade für unsere guten Schüler/innen. Ein ehemaliger Schüler unserer Schule, der dies jetzt anstrebt gab an, dass Ehrgeiz die wichtigste Voraussetzung dafür sei. Ebenso wichtig sind die jungen Damen, die sich für einen technischen Beruf entschieden haben.

Dieses Projekt ist eine wichtige Ergänzung zu den Bildungs- und Berufsinformationsmessen in Wels und Perg.


lehrlinge15_3

lehrlinge15_4

lehrlinge15_5

lehrlinge15_6

lehrlinge15_7

lehrlinge15_8 lehrlinge15_9
 
Wintersportwoche 2. Kl Dez 2015

Wintersportwoche der zweiten Klassen, 13. - 18.12.2015, Altenmarkt

Ankunft Essensausgabe
Ein wenig zittern ließ uns Frau Holle, ob wir noch rechtzeitig für unsere Wintersportwoche genug Schnee bekommen, aber es hat dann doch gereicht. Schließlich fanden wir traumhafte Pisten vor, auch wenn es neben den Pisten grün war.
Essen
Untergebracht waren wir im "Besenhaus" der Fanilie Thurer in Altenmarkt. Der Chef persönlich umsorgte uns mit schmackhaftem Essen. Sogar Getränke gab es zum Essen dazu.
Einen Vormittag verbrachten wir in der Therme, wo Rutsche, Wellenbad, Strudel etc die Kinder begeisterte.
Gruppe Spannbauer
Besonders begeistert hat uns aber das Skifahren. Erstens fanden wir sehr gut präparierte Pisten bei wenigen Skifahrern vor. Zweitens zeigten sich alle unsere Anfänger als talentierte Skifahren und konnten bald vom großen Berg abfahren. Gruppe Klein
Besonders freute uns, dass wir am Freitag komplett die Heimreise antreten konnten. Eine Wintersportwoche ohne Verletzte, ohne Kranke und ohne Probleme - es war einfach schön. Gruppe Ehlers
Panorama Gruppe Hametner
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 24