Sportberichte
Volleyball - Bezirksmeister 2015/16

BEZIRKSMEISTER 2015/16

Vorjahrstitel erfolgreich verteidigt!

Ohne Satzverlust und mit einem Punktescore von 300: 135 (+165) beendete unsere SL-Mannschaft die diesjährige Bezirksmeisterschaft und holte wie schon in der Vorsaison den Titel wieder nach Schwertberg!
Wie schon in den beiden Runden zuvor waren auch diesmal die Fronten rsch geklärt und es gab an den Ausgängen der beiden Partien in der NMS St.Georgen gegen die Schulen aus St.Georgen/Gusen und Naarn nie Zweifel über den Sieger.
Da wir durch die Verletzungen von Nina (Fingerbruch) und Emma (Zehenknochenriss) unsere Stammaufstellungen ändern mussten, kamen diesmal auch Hanna und Miray zu ihren ersten SL-Einsätzen. Beide erledigten die ihnen von mir vorgegebenen Aufgaben zu meiner vollsten Zufriedenheit. Mit Nati feierte auch noch eine dritte Spielerin ihr SL-Debut und zeigte erneut, dass mit ihr für die Zukunft eine tolle Aufspielerin heranwächst. So konnte meine bisherige Fixaufspielerin Marie diesmal auch im Angriff ihre Qualitäten demonstrieren und das gibt uns natürlich für die nächsten Matches bei der Landesmeisterschaft mehrere Aufstellungsoptionen. Auch die übrigen Spielerinnen  spielten ihre Stärken wieder voll aus und so kann man von einer sehr kompakten Vorstellung meiner Mädels sprechen. Die ab und zu auftretende kleinen individuellen Fehler werden wir uns in den nächsten Trainings vornehmen und sicherlich bald beseitigt haben.

Jetzt geht’s im Februar weiter mit der ersten Runde der Landesmeisterschaft, die wir als Bezirkssieger zuhause bestreiten dürfen.
Mädels – gratuliere zum Titel – ihr seid wirklich „guat drauf“!
Es spielten diesmal: Elena „Elli“ Resch (4B, Zuspiel), Viktoria „Vicki“ Lesterl (3A, Angriff), Johanna „Jojo“ Maringer (3A, Angriff), Natalie „Nati“ Kiran (3A, Zuspiel), Sevval „Sevvi“ Kavakci (3B, Angriff), Marie „Messe“ Lühle (3B, Zuspiel/Angriff), Elisabeth „Lisi“ Petermandl (3B, Angriff), Hanna „Hanna“ Karmberger (3B, Angriff) und Miray „Kuti“ Kutanoglu (3B, Angriff)

Unsere Spiele:
NMS SCHWERTBERG – NMS Naarn  2:0  (25:9, 25:9)
NMS SCHWERTBERG – NMS St.Georgen/G.  2:0  (25:6, 25:21)

 
Bezirksmeister Fußball Technikfünfkampf

Schülerliga Technik Fünfkampf
Bereits zum zweiten Mal wurden heuer die Schülerliga Technik Fünfkampf Fußball Bezirksmeisterschaften durchgeführt.
Waren es im Vorjahr  bei der Premiere in Schwertberg 3 Mannschaften, so konnte Organisator Jakob Klein heuer bereits 4 Teams auf der Sportanlage der Union Naarn begrüßen. Es nahmen Mannschaften der SNMS Bad Kreuzen, der NMS Schwertberg, der NMS Mauthausen und der NMS Naarn teil. Bei diesem sehr interessanten Wettkampf besteht ein Team aus 6 Spielern und es geht um Jonglieren, Kopfballspiel, Stangenslalom mit Torabschluss, Schussgenauigkeit und Zielpassen. Zum Abschluss wird es in den 1 gegen 1 Spielen auf zwei kleine Tore noch mal so richtig spannend.

Die Meisterschaft ist ein Team Bewerb und die Punkte aller 6 Spieler werden am Ende addiert, um den Bezirkssieger zu ermitteln. Nach dem zweiten Platz im Vorjahr konnte sich heuer die NMS Schwertberg mit 1049 Punkten überlegen durchsetzen. „Für uns hat dieser Bewerb schon einen gewissen Stellenwert und wir haben dafür auch zusätzlich sogar einmal am Sonntagvormittag trainiert“, so der motivierte Coach Jakob Klein. Kurios die Entscheidung um die weiteren Plätze: Die SNMS Bad Kreuzen (839 Punkte) erreichte erst nach einem Stechen gegen die NMS Mauthausen (ebenfalls 839 Punkte!) den 2. Platz. Hinter Mauthausen landete beim ersten Antreten die NMS Naarn mit 774 Punkten. Die Schüler wurden wieder mit den begehrten Medaillen unseres Sponsors, der Sparkasse, ausgezeichnet.

Bezirksmeister Technikfünfkampf


Es ging natürlich auch wieder um die Pokale für die besten Einzeltechniker des Bezirkes. 4 Burschen aus Mauthausen und Schwertberg konnten über 200 Punkte erreichen. Florian Eichinger (204) und Marco Aberl (205) belegten die Plätze 4 und 3. Heuer landeten gleich 2 Burschen punktegleich auf dem ersten Rang. Jan Kloibhofer aus Schwertberg und Stefan Simeonov aus Mauthausen schafften  tolle 225 Punkte.

BM 5Kampf Einzel


Ein großes Dankeschön ergeht an die Union Naarn, die uns nicht nur die tolle Sportanlage zur Verfügung gestellt hat, sondern auch jedem Teilnehmer eine Jause spendierte. Außerdem danken wir dem Betreuer der Naarner, Herrn Helmut Pichler, der nicht nur für den Auf- und Abbau vor Ort verantwortlich war, sondern der auch noch alle Schüler auf ein Getränk eingeladen hat!
So geht eine sehr umtriebige Schülerligasaison im Bezirk Perg zu Ende und alle Schülerliga Betreuer und Teams freuen sich schon auf die nächste Saison.

Herzliche Gratulation und Danke für das Training (auch in der Freizeit) an Jakob Klein.

 
Triumph im Fußball Schülerliga Bezirksfinale

NMS Schwertberg nach mehr als einem Jahrzehnt wieder Fußball Schülerliga Bezirksmeister

Schwertberg: Die Gastgeber der NMS Schwertberg gewannen am Mittwoch im heimischen Aisttalstadion das große Finale der Fußball Schülerliga gegen die Sport-NMS Bad Kreuzen vor 300 Zusehern klar mit 4 : 0.
Einiges zu feiern gab es in den letzten Wochen für die NMS Schwertberg. Nachdem die Volleyballerinnen mit Coach Werner Bauer den Bezirksmeistertitel holen konnten und vor wenigen Wochen das Siegerteam des Erste Hilfe Wettbewerbs auch aus Schwertberg kam, wurde diese Serie nun von der Fußball Schülerligamannschaft im „Finale dahoam“ fortgesetzt und das „Triple“ perfekt gemacht.
Nachdem die Mannschaft von Coach Jakob Klein schon im Halbfinale mit dem 6:0 Erfolg gegen den Vorjahressieger, das Gymnasium Baumgartenberg, ein Ausrufezeichen gesetzt hatte, konnte sie sich im Finalspiel noch ein Mal steigern und die Bad Kreuzener nach 3 Toren von Mathias Derntl und einem Tor von Fabian Mayr klar mit 4 : 0 besiegen. Die Mannschaft um Abwehrchef Paul Holzer und Mittelfeldmotor Marco Aberl zeigte überzeugenden und zielgerichteten Fußball.
„Wir haben uns taktisch auf diese beiden Spiele vorbereitet und eine klare Marschroute besprochen. Die Jungs haben das wirklich hervorragend auf dem Platz umsetzen können“ zeigte sich Jakob Klein zufrieden. Der Coach unterrichtet das dritte Jahr in Schwertberg und hat nach langer Abwesenheit der Schwertberger wieder eine Schülerligamannschaft ins Leben gerufen. „Nach dem 3. Platz im Vorjahr war unsere Zielsetzung für dieses Schuljahr ganz klar das Finalspiel. Dass es nun auch gleich mit dem Sieg geklappt hat, freut mich und vor allem die Burschen ganz besonders“, so Klein.
Die Mannschaft zeigte sich als starkes Kollektiv mit hoher Laufbereitschaft und viel Kampfkraft. „Die Burschen werden hier in Schwertberg vom Verein sehr gut ausgebildet und die Zusammenarbeit mit der ASKÖ Schwertberg funktioniert, sodass Schule und Verein gegenseitig profitieren“ erzählt Coach Klein. „Zudem genießt der Sport in unserer Schule einen hohen Stellenwert und Direktor Hametner fördert und unterstützt uns Sportlehrer in allen Bereichen. Dadurch wird die Basis für unsere erfolgreichen Schulsportteams gelegt.“, so Klein.
Das Miniturnier um den 3. Platz konnte das Gymnasium Baumgartenberg gewinnen. Der 4. Platz ging an die NMS Mauthausen und Rang 5 belegte die NMS Naarn.
Im Turnier um die weiteren Plätze belegte die NMS Perg1 vor der NMS St. Georgen am Walde und der NMS Saxen den 6. Platz. Die Fußball Schülerliga ist im Bezirk Perg ganz stark vertreten und die Burschen freuten sich über Mannschaftsfotos, kleine Präsente und vor allem über die schönen Medaillen in Gold, Silber und Bronze, die von der Sparkasse zur Verfügung gestellt wurden.
Bürgermeisterin Abg. z. NR Marianne Gusenbauer-Jäger und Vizebürgermeister Manfred Astleitner nahmen gemeinsam mit Vertretern der Sparkasse Perg die Siegerehrung vor und machten sich ein Bild von der sportlichen Schlagkraft ihrer Schwertberger Mittelschule.
Bereits am Mittwoch, dem 20. Mai, geht es für die Schwertberger Burschen in der 1. Zwischenrunde der Landesmeisterschaft in St. Oswald bei Freistadt weiter.

Siegermannschaft

 
Aufstieg ins Halbfinale

Der Schwertberger Schülerligaexpress rollt unaufhaltsam weiter! Auch die UNESCO NMS Mondsee und die SNMS Eferding/Süd wurden im Viertelfinale der Landesmeisterschaft souverän mit jeweils 2:0 Sätzen besiegt!

Die Geschichte dieses Volleyballtages in Mondsee ist schnell erzählt. Unsere Mädchen beherrschten die Gegner nach Belieben und so konnten auch die jüngeren Kaderspielerinnen ihr Können unter Beweis stellen. Alle 12 Mädchen wurden im Laufe der beiden Spiele zumindest kurzfristig eingesetzt und erledigten ihren Job – unterstützt von meinen routinierten „Großen“ – ausgezeichnet.

Das Halbfinale übernächste Woche in Linz wird da natürlich ungleich schwieriger. Neben dem Gastgeber, dem BG/BRG Ramsauerstr., warten mit der NMS Pregarten und der SNMS Mondsee drei echte Kaliber auf unsere Truppe.

Meine Mädels sind derzeit aber körperlich, spielerisch und auch mental so stark, dass wir keinen Gegner fürchten müssen. Ich arbeite mit den Mädchen jetzt schon jahrelang zusammen und kenne sie eigentlich inn- und auswendig. Daher bin ich mir sicher, dass wir an einem guten Tag alle in unserem Land schlagen können!

MÄDELS – IHR SEID DIE BESTEN! AUF ZUM KAMPF FÜRS FINALE!!!

Unsere Spiele:
NMS SCHWERTBERG – NMS Mondsee 2:0 (25:9, 25:20)
NMS SCHWERTBERG – SNMS Eferding/Süd 2:0 (25:17, 25:8)

SR Werner Bauer

 
Schülerliga Fußball 2014/15

29.10.2014: Schwertberg – Naarn

Endstand 1:1
Im Spiel gegen Naarn lautete das Motto Siegen oder Fliegen. Die Ausgangslage war klar. Naarn brauchte einen Sieg, um heuer noch in der Finalphase des
Bezirkes mitmischen zu können. Für uns reichte ein Remis für den Gruppensieg.
Naarn begann erwartet defensiv mit einer Viererkette und spielte aus einer gesicherten Abwehr heraus gleich frech und engagiert nach vorne. Wir hatten heute eine lange Anlaufzeit, um wirklich in die Gänge zu kommen. In den
ersten 30 Minuten waren wir oft nur mit Defensivaufgaben beschäftigt und schafften den kontrollierten Übergang in die Angriffszone nur sehr selten.

Nach 20 Minuten bekamen wir Zugriff auf das Spiel und konnten zwei drei Mal gefährlich in den Strafraum kommen. Gerade in dieser Phase kassierten wir durch einen herrlichen Konter von Naarn den 0 : 1 Gegentreffer. Wenig später Pfiff der souveräne Schiedsrichter Bauer aus Schwertberg zur Pause. Auffallend stark in der ersten Halbzeit war Johannes Mayer und Abwehrchef Paul Holzer.
Nach einer motivierenden Pausenrede von Headcoach Klein und zwei taktischen Umstellungen gingen wir mit einem guten Gefühl hinaus auf den Platz. Und wir steigerten uns jetzt auf jeder Position und kamen gleich viel besser ins Spiel. Vor allem über die Außenschienen mit Holzer Christoph/Derntl Mat und Mayr Fabian/Mayer Jo wurde Druck gemacht. Hinten organisierte Paul perfekt und auch Julian kam viel besser ins Spiel. Marco konnte jetzt offensiver agieren und so unsere Mannen in Stellung bringen. Auch Hofer Patrick bot eine tolle Leistung und fing jeden Ball ab. Durch einen glücklichen Weitschuss von Johannes konnten wir nach 43 Spielminuten ausgleichen. Der Ball senkte sich aus 30 Metern über den Tormann ins Kreuzeck. Naarn wurde in der Folge nicht mehr torgefährlich und lief sich in unserer bissigen Abwehrreihe fest. Leider wurden die Bälle im Angriffsdrittel viel zu leichtfertig hergegeben und wir hatten in der Defensive somit nur wenig Entlastung. Bei etwas mehr Präzision im Angriff wäre die Entscheidung für uns leicht möglich gewesen. Kurz vor Schluss hätte Holzer Paul seine Leistung beinahe noch mit einem Freistoßtor gekrönt. 4 Minuten später war das Spiel Geschichte und die Spieler freuten sich
Die Freiluftsaison geht erst im nächsten Jahr mit den Kreuzspielen gegen Baumgartenberg oder Bad Kreuzen weiter.



15.10.2014: Schwertberg gegen Perg

Endstand 6 : 1
Im zweiten Spiel des Grunddurchganges bekamen wir es mit der NMS Perg zu tun. Perg hatte eine Woche zuvor gegen die heuer bärenstarken Naarner mit 0:11 verloren. Schwertberg konnte letzte Woche gegen Mauthausen mit 6 : 2 gewinnen.Mit Mayer Johannes und Noah Grasser spielten heute zwei neue Spieler in unseren Reihen. Wir begannen das Spiel sehr druckvoll und erarbeiteten uns sofort Torchancen. Vor allem das Spiel über die Flügel (Mayer/Holzer Chris und Derntl/Zinganell) funktionierte recht gut. Die beiden Mittelfeldspieler Julian und Marco Aberl sorgten für die nötige Stabilität und vor allem Julian spielte nach einer 10 Minütigen „Orientierungsphase“ heute hervorragend. Wir fanden viele Einschussmöglichkeiten vor, doch heute waren wir im Abschluss einfach nur schwach und unkonzentriert. So stand es nach 20 Spielminuten nur 2 : 0 für uns. Die Tore erzielten Julian und Paul Holzer. Perg kam nur selten über die Mittellinie, wo vor allem in der ersten Halbzeit spätestens bei Thomas Tacha Endstation war. Das soll aber nicht über die heute offensichtlichen Mängel in der Abwehrreihe hinwegtäuschen. Vor allem mit hohen Bällen und aufspringenden Bällen hatten wir grobe Probleme und wir müssen uns bis zur nächsten Woche im Defensivbereich stark verbessern, um gegen Naarn bestehen zu können.
Perg hatte glücklicherweise keine guten Stürmer, der unsere Unsicherheiten ausgenützt In der 20 Minute kam es zu einer Verletzung von unserm Stammgoalie Fabian Reichhardt. Er musst in der Folge mit der Rettung abtransportiert werden. Er hat aber zum Glück keine Knochenbrüche sondern „nur“ schmerzhafte Blutergüsse am Rücken. Sandro Karlinger war nun unser Rückhalt. Bis zum Pausenpfiff des souveränen FIFA Schiedsrichters Herrn Bauer konnten wir durch Aberl und Holzer noch auf 4 : 0 stellen.
In der zweiten Halbzeit war das Bild ähnlich. Wir drückten und spielten gefällig bis zum 16er.Doch wieder verhauten wir die besten Möglichkeiten, spielten schlampige Pässe oder waren zu verspielt und eigensinnig im Dribbling. So kam Perg nach einem Foul von Tacha sogar noch durch einen hohen Freistoß zum Anschlusstreffer. Peinlich. Mayer Johannes und Derntl Mathias konnten noch 2 Treffer erzielen und so endete das Spiel mit einem ungefährdeten 6 : 1 Sieg. Trainer Klein war mit der Leistung nicht zufrieden.
Bei 20 Torchancen nur 6 Mal zu treffen und die Unsicherheiten in der Abwehr sollten ein Warnzeichen für die kommende ultraschwere Aufgabe gegen Naarn sein.
Nächstes Spiel am Mittwoch um 14.00 Uhr in Schwertberg gegen Naarn.

8.10.2014: Schwertberg – Mauthausen

 

Endstand 6 : 2
Am Mittwoch war es endlich wieder so weit. Die neue Saison der Sparkassen Schülerliga startete gleich mit dem ewig jungen Duell Schwertberg gegen Mauthausen.Im letzten Jahr hatten wir mit den Mauthausnern noch ein leichtes Spiel und konnten sehr hoch gewinnen. Heuer wussten wir schon im Vorhinein, dass die neue Mauthausener Truppe um einiges stärker sein würde. Mit Yannick Straus spielt auch ein Schwertberger beim Gegner.
Wir traten heute nur mit Spielern aus der ersten und zweiten Klasse an. Die sehr junge Truppe um Kapitän Paul Holzer brauchte 10 Minuten, bis sie die Partie an sich reißen konnte.
Ein Tor durch Mathias Derntl brach dann das Eis und wir kamen besser ins Spiel. Marco Aberl spielte hervorragend und riss das Ruder an sich. Vor der Pause traf Derntl noch ein Mal und auch der junge Bruder unseres Kapitäns, Christoph Holzer konnte einen sehenswerten Treffer erzielen. So ging es mit einer beruhigenden 3 : 0 Führung in die Pause. Coach Klein wechselte nun 4 Spieler aus.
Kurz nach dem Wiederanpfiff konnte Mauthausen den Anschlusstreffer zum 3 :1 erzielen.Mauthausen drückte jetzt ordentlich und unsere Abwehr mit Holzer, Gusenbauer, Hofer und Tacha wirkte mehrmals überfordert. Nur einer starken Torhüterleistung von Sandro und dem Unvermögen des Mauthausner Stürmers war es zu verdanken, dass Mauthausen nicht herankam.Derntl stellte dann 15 Minuten vor Schluss die Weichen mit seinem dritten Treffer wieder auf Sieg. Er krönte seine starke Leistung sogar noch mit einem 4. Treffer und wurde so zum Superstar des heutigen Tages. Auch der Neuling Mayer Fabian konnte sich noch in die Schützenliste eintragen und so schafften wir einen klaren 6 : 2 Sieg über Mauthausen.
Nächste Woche spielen wir wieder in Schwertberg. Am Mittwoch empfangen wir um 14.00
Uhr die NMS Perg.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 8