Sportberichte
Vize-Staatsmeister U16 Nasari Zabeullah

Zabeullah Nasari wurde am 13. März 2011 U-16 Vize-Staatsmeister im Crosslauf.

Er lief die 2.625 m in St. Pölten in 9 Minuten und 21 Sekunden und wurde vom Sieger nur um 2 Sekunden geschlagen.

Herzliche Gratulation!

 
Hallenfußball Bezirksmeister 2011

HS Schwertberg ist Hallen-Fußball-Bezirksmeister
Sicheres Kombinationsspiel, vorbildlicher Laufeinsatz und die Ausgeglichenheit des Kaders waren die entscheidenden Faktoren für den Turniersieg am 18. Februar 2011 bei den Pflichtschul-Bezirksmeisterschaften in Perg. Der zweite Platz aus dem Vorjahr konnte somit eindrucksvoll bestätigt werden.
‚Unsere‘ Fußballer setzen damit die schönen außerschulischen Erfolge unserer Schule aus dem Jahr 2010 fort, in dem vorderste Plätze bei Bezirks- Landes- und Bundesmeisterschaften durch die ‚Meister auf zwei Rädern‘, die Volleyballerinnen, die Leichtathleten sowie die Ersthelfermädchen erreicht werden konnten!

Kader der HS: Freller Lukas, Nasari Zabeullah, Reindl Julian, (3.A); Cavuslu Furkan, Knoll Sebastian (3.B); Nasari Ruhullah (3.C); Kuzu Mustafa, Schachner David (4.A); Bayrak Miktat, Meisinger Robin, Nasari Rahmat und Özer Mehmed (4.C);
Stammteam: Meisinger Robin (Tor) Kapitän; Reindl Julian, Kuzu Mustafa und Bayrak Miktat (Verteidigung); Nasari Rahmat und Schachner David (Angriff)

Spielergebnisse (Torschützen)
Vorrunde:
1.Spiel:
2.Spiel:
3.Spiel:
4.Spiel:

HS Naarn : HS Schwertberg
SHS Bad Kreuzen 1 :HS Schwertberg
MHS Saxen : HS Schwertberg
St.Georgen/Walde : HS Schwertberg

0:0
1:1
1:2
0:1


(Rahmat Nasari)
(David Schachner 2x)
(Rahmat Nasari)
Kreuzspiel: HS 2 Perg : HS Schwertberg 1:2 (Mustafa Kuzu, Rahmat Nasari)
Finale: Bad Kreuzen 1 : HS Schwertberg 0:1 (David Schachner)

Das siegreiche Team mit ASKÖ-Fußball-Schülertrainer Maurer Markus

Bedanken möchten wir uns recht herzlich bei Frau Cornelia ‚Conny‘ Fröschl, Sektionsleiterin der ASKÖ Fußball, für die logistische Unterstützung (Dressen+Bus), sowie bei Hr. Maurer Markus für seine Dienste als Chauffeur und Spielbetreuer!

Text/Foto:Ehlers Philipp

 
Volleyball - LM 2010/11

TOLL GESPIELT - TOP TEN IN O.Ö. SICHER!

Mit einer auf allen Linien überzeugenden Leistung schaffen unsere Schülerligamädchen die Top Ten der Landesmeisterschaft! Ein klarer Sieg über die HS Oberneukirchen und ein sehr guter Auftritt gegen den Bundes-favoriten BRG Peuerbach lassen auch für die nächsten Spiele hoffen!

Bereits das erste Match gegen den Gastgeber Oberneukirchen musste schon die Entscheidung über den wichtigen zweiten Aufstiegsplatz bringen, da sich beide Teams gegen die Linzer „Profitruppe“ nichts erwarten durften. Hochmotiviert gingen unsere Mädels ins Spiel und zwangen den Hausherrinnen mit starken Serviceleistungen und  druckvollen Angriffen ihr Spiel auf. Die sich tapfer wehrenden Oberneukirchner Mädchen konnten uns eigentlich in keiner Weise gefährden und so durften wir nach einer Stunde über den Sieg und den damit erreichten Aufstieg jubeln.
Da uns ein zweiter Platz mit einer Niederlage gegen das BRG Peuerbach in eine mögliche Zwischenrunde führen und danach erneut die Linzerinnen und die Mitfavoriten aus Mondsee als Gegner bescheren könnte, galt es für uns, auch gegen die Stegerinnen (Peuerbach) möglichst gut abzuschneiden. Jeder Punkt könnte in der Endabrechnung nach allen Erstrundenspielen wichtig sein. So kämpften die Mädchen mit vollem Einsatz um jeden Punkt und lieferten gegen den übermächtigen Gegner eine tolle Leistung. So konnten wir am späten Nachmittag Oberneukirchen mit einem ausgeglichenen Satzverhältnis und einem positiven Ballverhältnis (+6) verlassen. Jetzt heißt es warten auf die anderen Spiele, dann erst wissen wir, wer unsere nächsten Gegner sind.
Besonders hervorheben möchte ich die tolle und lautstarke Unterstützung durch unsere Wechselspelerinnen, die die Matches fast zu Heimrunden machten!
EGAL WER KOMMT – MIT LEISTUNGEN WIE IN DIESER RUNDE BRAUCHEN WIR (ausgenommen Peuerbach) NIEMANDEN FÜRCHTEN!
MÄDELS – IHR KÖNNT SIE ALLE SCHLAGEN! IHR SEID SUPER!!!

Unsere Spiele:
HS SCHWERTBERG – HS Oberneukirchen 2: 0 (25:10, 25:13)
HS SCHWERTBERG – BRG Peuerbach       2: 0 (12:25, 17:25)

 
Volleyball - BM 2010/11

3.Platz bei der Bezirksmeisterschaft

Ein Volleyballnachmittag mit unglücklichem Verlauf für unsere Mannschaft. Zuerst eine knappe Niederlage gegen Pregarten, dann ging auch das Taktikspiel um den „besseren“ 4. Platz nicht auf!
Eine Chronologie der Ereignisse:
Vorgeschichte: Unser Ziel war ein Sieg gegen die HS 2 Pregarten. Damit wäre der 2.Platz in der Bezirksmeisterschaft abgesichert gewesen und wir hätten in der 1.Runde der Landesmeisterschaft Heimrecht genossen. Den Drittplatzierten würde mit der Peuerbachschule und dem Zweiten aus Rohrbach in Oberneukirchen eine sicherlich sehr schwierige Aufgabe erwarten. Der Viertplatzierte hätte eine leichteres Los mit Mondsee und dem Zweiten aus der Welser Gruppe.
Der Ablauf:
•    Wir verlieren gegen Pregarten 2 mit 25:21 und 25: 20 – der zweite Platz scheint außer Reichweite
•    HS 1 Perg schlägt Naarn und Pregarten 1 – damit sind wir sicher unter den ersten Vier und für die Landesmeisterschaft qualifiziert
•    HS 2 Perg hat gegen Pregarten 2 Matchball – ein Sieg der Perger Mädchen würde uns wieder ins Rennen um den zweiten Platz bringen
•    HS 2 Perg verliert noch knapp das Match – der zweite Platz damit endgültig weg
•    Der vorprogrammierte Sieg gegen Naarn würde uns auf den „ungeliebten“ 3.Platz bringen (siehe „Vorgeschichte“)
•    Ich möchte mir die Chance auf den 4.Platz erhalten und schicke gegen Naarn jene Mädchen aufs Feld, die bisher noch sehr wenig zum Einsatz kamen
•    Zur selben Zeit kämpfen in der anderen Halle die HS 2 Perg und die HS 1 aus Pregarten um den 4. Playoff – Platz
•    Unsere Mädchen bieten eine ausgezeichnete Leistung und verlieren gegen die stark spielenden Naarnerinnen nur 18:25 und 15:25.
•    Die HS 2 Perg gewinnt knapp gegen Pregarten – das große Rechnen um die Platzierungen 3 und 4 beginnt
•    Das Ergebnis ist einzigartig – bei beiden Mannschaften (HS 2 Perg und wir) ist nach 7 Matches das Punkte-, Satz- und auch das Ballverhältnis exakt gleich!!! Damit zählt das direkte Duell und so müssen wir den dritten Platz einnehmen – der vierte Rang hätte uns diesmal mehr Freude bereitet!





Super Heimrunde mit zwei wichtigen Siegen!

Mit einer über die meiste Strecke ausgezeichneten Leistung gelangen unseren Volleyballmädchen vor einem tollen Publikum zwei Siege über die HS 1 Pregarten und die HS Bad Zell.
Wie wohl sich unsere Truppe in der eigenen Halle fühlt, das mussten auch die doch favorisierten  Mädchen der HS 1 Pregarten zur Kenntnis nehmen. Nach einem etwas nervösen Beginn bekamen wir das Match immer besser in den Griff und konnten  so den ersten Satz mit 25: 13 sichern.
Den zweiten Satz starteten unsere Volleyballerinnen grandios. Tolle Serviceleistung, ausgezeichnete Ballannahme, wunderbar vorbereitete Angriffs-kombinationen und teils druckvolle und präzise Angriffsschläge brachte uns bis zur zweiten technischen Auszeit eine souveräne 16:3 Führung. Aber diese kleine Pause schien uns nicht zu bekommen. Plötzlich schlichen sich viele unnötige Fehler in allen Bereichen ein und Pregarten holte Punkt um Punkt auf. Doch schließlich konnten wir uns wieder erfangen und den Satz und damit das Match mit 2:0 für uns entscheiden. Groß war die Erleichterung bei Spielerinnen und Coach, schließlich war dieser Partie ein Schlüsselspiel für den Aufstieg.
Die sicherlich leichtere Aufgabe wartete anschließend mit der HS Bad Zell. Obwohl unsere Mädels im Siegestaumel des ersten Matches den ersten Satz eher nur mittelmäßig herunterspielten, war der Sieg nie in Gefahr. Im zweiten Durchgang wurde dann wieder ein richtiges Feuerwerk gezündet und so konnten ALLE Mädchen meines Kaders zum Einsatz kommen und ihr Können vor heimischer Kulisse unter Beweis stellen. Niemand enttäuschte – alle erledigten ihre Aufgabe bravourös und zeigten eine tolle mannschaftliche Geschlossenheit.
Mein Resümee fällt sehr positiv aus. Neben den zwei Siegen freut mich besonders die tolle Kameradschaft unter den Mädchen. Jede akzeptiert, wenn sie einmal ausgewechselt wird und ist ihrer Mannschaftskollegin den Einsatz vergönnt. Auch bin ich stolz darauf, dass ich wirklich zwölf Spielerinnen habe, auf die ich mich verlassen kann. So traue ich uns heuer noch die eine oder andere Überraschung zu.
DANKE NOCHMALS AN UNSERE FANS UND AUCH AN DIE LEHRER, DIE IN IHREN STUNDEN UNS SO KRÄFTIG UNTERSTÜTZTEN – VIELEN DANK!
Unsere Spiele:
HS SCHWERTBERG – HS 1 Pregarten 2:0  (25:13, 25:21)
HS SCHWERTBERG – HS Bad Zell 2:0  (25:17, 25:10)

Sieg und Niederlage zum Auftakt der Meisterschaft

Spannender Volleyballnachmittag in Perg endete mit einer Auftaktniederlage gegen den Titelfavoriten HS 1 Perg, brachte aber auch den erhofften Sieg gegen das starke Team der HS 2 Perg.
Im ersten Spiel scheiterte der hohe Meisterschaftsfavorit HS 1 Perg beinahe am Lokalrivalen der HS 2, setzte sich aber am Ende doch in drei Sätzen durch.
Dann war erstmals unsere neu formierte SL-Mannschaft im Einsatz. In einem teilweise sehr spannenden Spiel mussten wir am Ende eine 2:0 Niederlage einstecken. Speziell im ersten Satz bot unser Team gegen den doch sehr matcherfahrenen Gegner eine ausgezeichnete Leistung, am Ende setzten sich dann aber doch die etwas routinierteren Pergerinnen durch. Im zweiten Satz spielten die Mädchen der HS 1 ihre ganze Klasse aus und so lief dieser Durchgang von Anfang an gegen uns. Wie schon erwartet wurde das Match gegen die HS 2 Perg eine sehr schwierige Aufgabe. Die Pergerinnen, die ja die Bezirkssporthalle wie ihre Westentasche kennen, kämpften und rackerten um jeden Ball, sodass wir trotz technischer Überlegenheit nur durch enorme Kampfkraft den ersten Satz für uns entscheiden konnten. Ein ähnliches Bild im zweiten Durchgang – wieder mussten wir bis zum Schluss um jeden Punkt kämpfen, um dann doch als glücklicher, aber auch verdienter Sieger vom Platz zu gehen.
Zusammenfassend kann ich sagen, dass wir mein vorgegebenes Ziel – ein Sieg in diesen zwei ersten schwierigen Partien – erreicht haben. Für einige meiner Mädchen war es das erste richtige Volleyballmatch, daher darf es auch niemanden verwundern, dass in manchen Situationen die Nerven einigen Spielerinnen einen Streich spielten und sie so ihr Können nicht immer abrufen konnten. Doch jedes Mädchen kämpfte und es zeigte sich auch ein sehr geschlossenes mannschaftliches Auftreten. Bei der Heimrunde am nächsten Mittwoch kann sich jeder von diesen Tugenden unserer Truppe überzeugen und uns dabei unterstützen.

HS 1 Perg – HS SCHWERTBERG  2:0  (25:19, 25:13)
HS 2 Perg – HS SCHWERTBERG  0:2  (21:25, 21:25)

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 8