Sportberichte
Schülerliga Fußball 2013/14 Endstand

3. Platz in der Schülerligameisterschaft 2013/14

Nachdem die NMS Schwertberg im Vorjahr noch den 5. Rang im Schülerliga Fußball erreichte, konnte heuer der beachtliche 3. Rang belegt werden. Jeder Schüler wurde mit einer Bronze Medaille gesponsert von der Sparkasse ausgezeichnet.
Nachdem wir in den Gruppenspielen vier ungefährdete Siege feiern konnten bestritten wir Anfang Mai das Halbfinalspiel gegen die SportNMS Bad Kreuzen. Es zeigte sich in diesem Spiel, dass wir mit unserer jungen Mannschaft (7 Erstklassler) körperlich noch nicht mit der Spitze mithalten können. Vor allem an der Sprintgeschwindigkeit haperte es. Wir gingen zwar noch durch Wölfl 1 : 0 in Führung doch in der Folge stellte Bad Kreuzen auf 4 : 1. Kurz vor Schluss gelang uns durch einen Elfmeter von Paireder noch der Anschlusstreffer. Bad Kreuzen ging als verdienter Sieger vom Platz und stieg somit ins große Finale der Schülerliga Bezirk Perg auf. Wir erreichten durch die erste Niederlage der Saison das kleine Finale, in dem die NMS Naarn auf uns treffen sollte.
Am Finaltag in Baumgartenberg nahmen alle 9 Schulmannschaften teil. Wir konnten gegen die NMS Naarn im Spiel um den 3. Platz verdient mit 4 : 0 gewinnen. Herausragender Spieler in seinem letzten Schülerligaspiel war Lukas Wölfl mit 2 Treffern. Die weiteren Tore erzielten Derntl und Zinganell. Aber auch alle anderen Spieler, vor allem unsere Jungstars aus der 1. Klasse präsentierten sich spielfreudig. Wir freuen uns schon auf die nächste Saison und hoffen, dass wir vielleicht dann endlich unser großes Ziel, ins Finale zu kommen, erreichen können. Im heurigen Finalspiel gewann das Gymnasium Baumgartenberg dramatisch mit 5 : 3 gegen Bad Kreuzen.
Endränge:  1. Gym Baumgartenberg, 2. SNMS Bad Kreuzen, 3. NMS Schwertberg, 4. NMS Naarn, 5. NMS Perg SZ, 6. NMS Perg 1, 7. NMS St. Georgen/Wald, 8. NMS St. Georgen/Gusen, 9. NMS Mauthausen
Ich bedanke mich bei Lukas Wölfl, den Maurer Buam, Adem Srndic, Simon Maringer, Pascal Poscher, Florian Pausch, Richard Ehrengruber, David Bissenberger und Philip Paireder für ihren Einsatz in der Schülerliga. Nächstes Jahr sind diese Burschen leider nicht mehr spielberechtigt.
Zudem geht ein Dankeschön an den ASKÖ Schwertberg und die Gemeinde, die uns den Platz zur Verfügung stellen, den Bus für Auswärtsspiele leihen und beim Dressenwaschen behilflich sind. Danke auch an Werner Weindlmayr, der als U12 Trainer des ASKÖ Schwertberg eine wertvolle Hilfe für mich war.
Am 28. Mai findet in Schwertberg am ASKÖ Platz noch der von Schülerligabetreuer Klein Jakob wiederbelebte Technik Fünfkampf Bewerb statt. Ab 13.00 steht hier Ballbeherrschung und Schusstechnik im Mittelpunkt. 5 Schulen aus dem Bezirk haben sich angemeldet.
Bericht von Klein Jakob BEd

 
SL Fußball Mädchen 2013/14

Bericht Mädchen Fußball Schülerliga 2014

Heuer hat die NMS Schwertberg erstmals an der Uniqua Mädchenschülerliga teilgenommen. Waren im Vorjahr in Oberösterreich nur 7 Mannschaften am Start, so traten heuer bereits 20 Mädchenteams an. Aus dem Bezirk waren wir die einzige Schule, die ein Mädchenfußballteam stellen konnte. Österreichweit nehmen mittlerweile über 200 Schulen an der Mädchenschülerliga teil.

SL Mädchenmannschaft 2013/14
Die Mannschaft wurde von Klein Jakob betreut. Es fanden heuer noch keine speziellen Trainings mit den Mädchen statt. Ziel des heurigen Antretens in Linz war es, einfach einmal zu sehen, wie das Niveau im Mädchenfußball ist und sich einen Überblick über die Veranstaltung zu machen. Immerhin spielten in unserem Team, das aus 8 Mädchen bestand, 3 Mädchen mit Vereinsfußballerfahrungen. Gespielt wurde auf Kleinfeld mit 6 Feldspielerinnen und einer Torfrau. Unsere Mädchen waren mit sehr viel Motivation und Kampfgeist dabei und es hat ihnen sichtlich Spaß gemacht. In den Gruppenspielen erreichten wir ein Unentschieden und 3 knappe Niederlagen. Wir spielten über weite Strecken ganz gut mit, es wollte aber leider kein Treffer gelingen. Die Chancen waren da und mit etwas mehr Glück wäre das Spiel um den 5. Platz durchaus möglich gewesen. So mussten wir als Gruppenletzter leider in das Spiel um den vorletzten Platz. Hier waren wir tonangebend und fanden sehr viele tolle Chancen vor. Aber es war wie ein Fluch, der Ball fand einfach nicht den Weg ins Tor. So kam es zum Siebenmeterschießen, bei dem sich unsere Abschlussschwäche fortsetzte. Wir konnten auch keinen der 3 Siebenmeter verwerten und belegten somit den 10. und letzten Rang in diesem Turnier. Die Mädels waren wirklich geknickt und Coach Klein musste die richtigen Worte zur Aufmunterung finden.
Fazit: Eine wirklich tolle Veranstaltung, zu der wir gerne wieder fahren. Da wir ein Neueinsteiger waren, wurde uns eine komplette Garnitur Dressen mit Leibchen, Hosen und Stutzen gesponsert von der Uniqua Versicherung zugesandt!  Das Niveau im Mädchenfußball ist wirklich schon beachtlich. Fast alle teilnehmenden Schulen waren Sportschulen, und somit war es schwer für uns, mitzuhalten. Trotzdem hat es wirklich Spaß gemacht, diese 8 voll motivierten Mädchen an diesem Vormittag coachen zu dürfen. Ein Dankeschön wieder an den ASKÖ Schwertberg, der uns den Bus für die Fahrt nach Linz zur Verfügung gestellt hat.

 
FB Schwertberg-St.Georgen/G

Ungefährdeter 13 : 5 Erfolg

Im Spiel gegen St. Georgen ging es für uns eigentlich um nicht mehr viel. Der erste Tabellenplatz in der Gruppe West des Bezirkes Perg war schon nach den Herbstrunden einzementiert.
Da die zweiten Klassen heute leider in Linz bei der Tutanchamun Ausstellung waren, mussten wir bis auf 3 Spieler nur mit Erstklässlern antreten. Aus der dritten Klasse spielten Simon Maringer, Lukas Wölfl und Adem Srndic in der Startaufstellung. Auch unsere Stütze Anna Trauner stand nicht zur Verfügung, da sie mit Projektvorbereitungen beschäftigt war.
Der Trainer von St. Georgen rief unseren Trainer eine Dreiviertelstunde vor Spielbeginn an, und berichtete, dass er nur 10 Spieler zur Verfügung hätte. Die Trainer verständigten sich darauf, dass St. Georgen mit zwei älteren Spielern des Jahrganges 2000 spielen darf, um eine komplette Truppe stellen zu können.
Nach zwei guten Angriffen enteilte uns einer dieser körperlich einem Viertklässler entsprechenden Spieler und es stand schon 0 : 1 für St. Georgen. Wir konnten aber schnell dagegen halten und stellten nach 10 Minuten auf 2 : 1. St. Georgen konnte noch ein Mal ausgleichen, bevor wir mit 5 : 2 davonzogen und es in die Halbzeitpause ging.
Nach der Pause stellten wir sehr schnell auf 8 : 2 und Trainer Klein wechselte 5 Spieler aus, um das Ergebnis nicht zu hoch werden zu lassen und alle Spieler zum Zug kommen zu lassen. 15 Minuten spielten wir nur mehr mit 2 Drittklässlern und hatten trotzdem Chance um Chance. Die großen St. Georgener Spieler waren für die Erstklässler aber manchmal doch eine Nummer zu groß und schnell und so gelangen den Gästen noch 3 weitere Treffer.
Das Spiel endete mit einem torreichen 13 : 5 Sieg unserer ultrajungen Truppe.
Torschützen: Wölfl Lukas 4, Maringer Simon 2, Derntl Mathias 2, Aberl Marco 2, Gusenbauer, Zinganell, Peklar je 1

Fazit: Die Gruppenphase ist vorbei. Für unsere Bezirksgruppe West waren wir heuer zu stark bzw. die Gegner zu schwach. Es wäre aber vermessen, jetzt überheblich zu werden. Denn jetzt warten erst die richtigen Gegner auf uns und wir können zeigen, ob wir in der Lage sind, um den Bezirksmeistertitel mitzuspielen. Das nächste Spiel ist eine Halbfinal K.O. Spiel und steigt am 30. April in Bad Kreuzen. Der Sieger dieser Partie trifft am Finaltag auf das Gymnasium aus Baumgartenberg.

 
Einzug ins Volleyball-Halbfinale

Einzug ins HALBFINALE


Das sensationelle Auftreten unserer Schülerligamannschaft geht weiter! Trotz einer Niederlage gegen die hoch favorisierten Hausherren aus Pregarten konnten wir uns mit Siegen über die HS St.Martin/M. und die Sport-NMS Eferding-Süd den Aufstieg ins Halbfinale der O.Ö. Landesmeisterschaft sichern!
Bereits um 9:00 vormittags stand das Spiel gegen die NMS Pregarten auf dem Programm. Es entwickelte sich ein ausgezeichnetes Match beider Teams, die Pregartnerinnen waren uns diesmal - noch – im Blockspiel und Angriff einen kleinen Schritt voraus und konnten sich so die Punkte sichern.
Unser Hauptaugenmerk lag allerdings von Anfang an auf den Partien gegen St. Martin und die Eferdinger Mädchen. In diesen Matches lag der Schlüssel zum Aufstieg und das wussten auch meine Mädels.
Nervosität prägte das Match gegen die HS St. Martin. Viele unnötige Fehler ließen den Gegner in jedem Satz lange im Spiel obwohl wir sicherlich die technisch klar bessere Mannschaft stellten. Erst ein paar Umstellungen und das Besinnen meiner Truppe auf ihre Stärken gaben schließlich den Ausschlag und wir konnten so unser 2.Spiel gewinnen.
Das Match gegen die Sport-NMS Eferding-Süd bereitete mir dann eine besondere Freude. Ich startete mit jenen Spielerinnen, die in den beiden ersten Partien noch nicht bzw. nur kurz zum Einsatz kamen. Die Mädchen erledigten ihren Job großartig und sicherten uns mit einem nie gefährdeten Sieg den Aufstieg unter die besten acht Teams von Oberösterreich.
Mein großer ausgeglichener Kader ist bei so langen Volleyballtagen mit drei Spielen sicherlich ein enormer Vorteil. So konnte jedes unserer Mädchen mindestens ein Match bestreiten und so wieder wertvolle Erfahrung sammeln.
Jetzt warten wir auf unsere Halbfinalgegner und eines ist sicher – wir werden auch im Halbfinale unser letztes Hemd geben und es den Gegnern nicht leicht machen!
WIR FÜRCHTEN KEINE MANNSCHAFT – SIE SOLLEN UNS FÜRCHTEN – WIR SIND BEREIT!
Unsere Ergebnisse:
NMS Schwertberg – NMS Pregarten 0:2 (18:25, 16:25)
NMS Schwertberg – HS St.Martin/M. 2:0 (25:20, 25:18)
NMS Schwertberg – Sport-NMS Eferding-Süd 2:0 (25:20, 25:9)

 
Volleyball Vizebezirksmeister 2013/14

Unsere Girls holen den Vizemeistertitel!

Toller Volleyballnachmittag in Schwertberg! Mit einem Sieg gegen die NMS 2 Perg sicherten sich unsere Mädchen den Vizemeistertitel. Im anschließenden Kampf um die Krone gegen den haushohen Favoriten NMS 1 Perg gab es Volleyball auf höchstem Niveau und eine knappe Niederlage!

Dabei erwischten wir gegen im ersten Match gegen die NMS 2 keinen optimalen Auftakt. Eine geglückte Umstellung meinerseits und der unbändige Wille der Mädchen brachten aber die Wende. Punkt um Punkt wurde wettgemacht und schließlich der erste Satzball. Mit dem Wissen, damit den 2.Platz im Bezirk abgesichert zu haben, spielte meine Truppe anschließend groß auf und brachte das Match sicher nach Hause.
Jetzt galt die ganze Konzentration dem folgenden Entscheidungsspiel um den Titel gegen die NMS 1 Perg.Mit einem Blitzstart gelang uns eine 7:2 Führung, die der Favorit aus Perg aber rasch in einen klaren 16:10 Vorsprung umwandeln konnte. Doch meine Girls gaben nicht auf, kämpften sich wieder heran und gingen sogar gegen Ende des Satzes in Führung. Schließlich mussten wir aber doch mit 23:25 die Segel streichen. Auch im 2.Durchgang konnten wir dem Champion bis Mitte des Satzes Paroli bieten, ehe wir am Ende trotz einer wirklich hervorragenden Leistung gegen die an diesem Tag – leider – ebenfalls groß aufspielenden Pergerinnen den Kürzeren zogen.

Es war aber ein würdiges und tolles Finale auf höchstem Schülerliganiveau – zwei technisch und spielerisch hochwertige Teams zeigten den Zuschauern Volleyball der Spitzenklasse. Diese Leistung lässt mich optimistisch in die Landesmeisterschaft gehen – ich habe hier 12 Mädchen, die im Spitzenfeld angekommen sind und denen man noch einige Überraschungen zutrauen kann! Unsere größte Stärke ist der Teamgeist – ich habe noch nie eine Mannschaft gesehen, wo die Wechselspielerinnen von der ersten bis zur letzten Minute so tolle Stimmung erzeugen! 12MÄDCHEN– EIN COACH – EINE EINHEIT!
NMS SCHWERTBERG – NMS 2 PERG 2:0 (25:21, 25:17)
NMS SCHWERTBERG – NMS 1 PERG 0:2 (23:25, 16:25)

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 8