Schülerliga Fußball 2014/15

29.10.2014: Schwertberg – Naarn

Endstand 1:1
Im Spiel gegen Naarn lautete das Motto Siegen oder Fliegen. Die Ausgangslage war klar. Naarn brauchte einen Sieg, um heuer noch in der Finalphase des
Bezirkes mitmischen zu können. Für uns reichte ein Remis für den Gruppensieg.
Naarn begann erwartet defensiv mit einer Viererkette und spielte aus einer gesicherten Abwehr heraus gleich frech und engagiert nach vorne. Wir hatten heute eine lange Anlaufzeit, um wirklich in die Gänge zu kommen. In den
ersten 30 Minuten waren wir oft nur mit Defensivaufgaben beschäftigt und schafften den kontrollierten Übergang in die Angriffszone nur sehr selten.

Nach 20 Minuten bekamen wir Zugriff auf das Spiel und konnten zwei drei Mal gefährlich in den Strafraum kommen. Gerade in dieser Phase kassierten wir durch einen herrlichen Konter von Naarn den 0 : 1 Gegentreffer. Wenig später Pfiff der souveräne Schiedsrichter Bauer aus Schwertberg zur Pause. Auffallend stark in der ersten Halbzeit war Johannes Mayer und Abwehrchef Paul Holzer.
Nach einer motivierenden Pausenrede von Headcoach Klein und zwei taktischen Umstellungen gingen wir mit einem guten Gefühl hinaus auf den Platz. Und wir steigerten uns jetzt auf jeder Position und kamen gleich viel besser ins Spiel. Vor allem über die Außenschienen mit Holzer Christoph/Derntl Mat und Mayr Fabian/Mayer Jo wurde Druck gemacht. Hinten organisierte Paul perfekt und auch Julian kam viel besser ins Spiel. Marco konnte jetzt offensiver agieren und so unsere Mannen in Stellung bringen. Auch Hofer Patrick bot eine tolle Leistung und fing jeden Ball ab. Durch einen glücklichen Weitschuss von Johannes konnten wir nach 43 Spielminuten ausgleichen. Der Ball senkte sich aus 30 Metern über den Tormann ins Kreuzeck. Naarn wurde in der Folge nicht mehr torgefährlich und lief sich in unserer bissigen Abwehrreihe fest. Leider wurden die Bälle im Angriffsdrittel viel zu leichtfertig hergegeben und wir hatten in der Defensive somit nur wenig Entlastung. Bei etwas mehr Präzision im Angriff wäre die Entscheidung für uns leicht möglich gewesen. Kurz vor Schluss hätte Holzer Paul seine Leistung beinahe noch mit einem Freistoßtor gekrönt. 4 Minuten später war das Spiel Geschichte und die Spieler freuten sich
Die Freiluftsaison geht erst im nächsten Jahr mit den Kreuzspielen gegen Baumgartenberg oder Bad Kreuzen weiter.



15.10.2014: Schwertberg gegen Perg

Endstand 6 : 1
Im zweiten Spiel des Grunddurchganges bekamen wir es mit der NMS Perg zu tun. Perg hatte eine Woche zuvor gegen die heuer bärenstarken Naarner mit 0:11 verloren. Schwertberg konnte letzte Woche gegen Mauthausen mit 6 : 2 gewinnen.Mit Mayer Johannes und Noah Grasser spielten heute zwei neue Spieler in unseren Reihen. Wir begannen das Spiel sehr druckvoll und erarbeiteten uns sofort Torchancen. Vor allem das Spiel über die Flügel (Mayer/Holzer Chris und Derntl/Zinganell) funktionierte recht gut. Die beiden Mittelfeldspieler Julian und Marco Aberl sorgten für die nötige Stabilität und vor allem Julian spielte nach einer 10 Minütigen „Orientierungsphase“ heute hervorragend. Wir fanden viele Einschussmöglichkeiten vor, doch heute waren wir im Abschluss einfach nur schwach und unkonzentriert. So stand es nach 20 Spielminuten nur 2 : 0 für uns. Die Tore erzielten Julian und Paul Holzer. Perg kam nur selten über die Mittellinie, wo vor allem in der ersten Halbzeit spätestens bei Thomas Tacha Endstation war. Das soll aber nicht über die heute offensichtlichen Mängel in der Abwehrreihe hinwegtäuschen. Vor allem mit hohen Bällen und aufspringenden Bällen hatten wir grobe Probleme und wir müssen uns bis zur nächsten Woche im Defensivbereich stark verbessern, um gegen Naarn bestehen zu können.
Perg hatte glücklicherweise keine guten Stürmer, der unsere Unsicherheiten ausgenützt In der 20 Minute kam es zu einer Verletzung von unserm Stammgoalie Fabian Reichhardt. Er musst in der Folge mit der Rettung abtransportiert werden. Er hat aber zum Glück keine Knochenbrüche sondern „nur“ schmerzhafte Blutergüsse am Rücken. Sandro Karlinger war nun unser Rückhalt. Bis zum Pausenpfiff des souveränen FIFA Schiedsrichters Herrn Bauer konnten wir durch Aberl und Holzer noch auf 4 : 0 stellen.
In der zweiten Halbzeit war das Bild ähnlich. Wir drückten und spielten gefällig bis zum 16er.Doch wieder verhauten wir die besten Möglichkeiten, spielten schlampige Pässe oder waren zu verspielt und eigensinnig im Dribbling. So kam Perg nach einem Foul von Tacha sogar noch durch einen hohen Freistoß zum Anschlusstreffer. Peinlich. Mayer Johannes und Derntl Mathias konnten noch 2 Treffer erzielen und so endete das Spiel mit einem ungefährdeten 6 : 1 Sieg. Trainer Klein war mit der Leistung nicht zufrieden.
Bei 20 Torchancen nur 6 Mal zu treffen und die Unsicherheiten in der Abwehr sollten ein Warnzeichen für die kommende ultraschwere Aufgabe gegen Naarn sein.
Nächstes Spiel am Mittwoch um 14.00 Uhr in Schwertberg gegen Naarn.

8.10.2014: Schwertberg – Mauthausen

 

Endstand 6 : 2
Am Mittwoch war es endlich wieder so weit. Die neue Saison der Sparkassen Schülerliga startete gleich mit dem ewig jungen Duell Schwertberg gegen Mauthausen.Im letzten Jahr hatten wir mit den Mauthausnern noch ein leichtes Spiel und konnten sehr hoch gewinnen. Heuer wussten wir schon im Vorhinein, dass die neue Mauthausener Truppe um einiges stärker sein würde. Mit Yannick Straus spielt auch ein Schwertberger beim Gegner.
Wir traten heute nur mit Spielern aus der ersten und zweiten Klasse an. Die sehr junge Truppe um Kapitän Paul Holzer brauchte 10 Minuten, bis sie die Partie an sich reißen konnte.
Ein Tor durch Mathias Derntl brach dann das Eis und wir kamen besser ins Spiel. Marco Aberl spielte hervorragend und riss das Ruder an sich. Vor der Pause traf Derntl noch ein Mal und auch der junge Bruder unseres Kapitäns, Christoph Holzer konnte einen sehenswerten Treffer erzielen. So ging es mit einer beruhigenden 3 : 0 Führung in die Pause. Coach Klein wechselte nun 4 Spieler aus.
Kurz nach dem Wiederanpfiff konnte Mauthausen den Anschlusstreffer zum 3 :1 erzielen.Mauthausen drückte jetzt ordentlich und unsere Abwehr mit Holzer, Gusenbauer, Hofer und Tacha wirkte mehrmals überfordert. Nur einer starken Torhüterleistung von Sandro und dem Unvermögen des Mauthausner Stürmers war es zu verdanken, dass Mauthausen nicht herankam.Derntl stellte dann 15 Minuten vor Schluss die Weichen mit seinem dritten Treffer wieder auf Sieg. Er krönte seine starke Leistung sogar noch mit einem 4. Treffer und wurde so zum Superstar des heutigen Tages. Auch der Neuling Mayer Fabian konnte sich noch in die Schützenliste eintragen und so schafften wir einen klaren 6 : 2 Sieg über Mauthausen.
Nächste Woche spielen wir wieder in Schwertberg. Am Mittwoch empfangen wir um 14.00
Uhr die NMS Perg.